technologyFür Übersetzung und Lokalisierung verwenden wir CAT-Tools (computerunterstützte Übersetzung), sogenannte Übersetzungsspeicher-Programme (TM – Translation Memory). Die Funktion der CAT-Software ist es, Übersetzungen zu speichern sowie automatisch passende Wörter und Satzteile zu finden und vorzuschlagen, wenn ein ähnlicher Text übersetzt wird. So wird die Einheitlichkeit der Terminologie gewährleistet, der Übersetzer spart Zeit und dadurch werden die Kosten für den Kunden gesenkt (sich wiederholende Textelemente werden mit einem geringeren Preis berechnet). CAT ist nicht zu verwechseln mit maschineller Übersetzung (MT – Machine Translation), wo die Computersoftware allein das Übersetzen übernimmt. Ein Übersetzer, der ein CAT-Programm verwendet, fertigt die Übersetzung selbst an, wobei der Übersetzungsspeicher lediglich ein Mittel ist, das ihm dabei hilft, die Übersetzungsarbeit besser und effizienter zu erledigen. CAT-Tools unterstützen viele verschiedene Formate, was die Layout- oder DTP-Arbeit einfacher macht.

Die meisten unserer Projekte werden unter Einsatz von TRADOS und MEMSOURCE übersetzt, aber wir verwenden auch andere gängige CAT-Programme.

CAT-Tools, die wir verwenden:

  • SDL Trados Studio
  • Memsource
  • Wordfast
  • Across
  • Transit NXT
  • Transit XV
  • MemoQ
  • Alchemy Catalyst
  • Déjà Vu
  • Translation Workspace
  • Xliff Editor
  • SDLX
  • Idiom Worldserver
  • POEdit
  • XTM Cloud
  • Microsoft Localization Studio
  • Resource Studio
  • Helium
  • Passolo
  • GTT

u. a.

QA-Tools, die wir verwenden:

  • Xbench
  • QA Distiller
  • Linguistic Toolbox
  • SAT
  • In CAT-Programme integrierte QA-Tools

u. a.

Falls nötig, können wir vom Kunden zur Verfügung gestellte CAT-Software verwenden.